Banner

State Park Sign

 

Der Valley of Fire State Park befindet sich etwa 55 Meilen nordöstlich von Las Vegas, NV. Bei der Anfahrt über den I 15 verlässt man den Interstate an der Ausfahrt 75 und fährt über die NV Rte. 169 nach Osten zum State Park.

 

Die alternative Anfahrt von Las Vegas aus führt über die Northshore Rd. (Nevada Rte. 167) Dabei durchquert man die kostenpflichtige Lake Mead NRA. Besitzer des Nationalparkpasses braucht das nicht zu kümmern, wer diesen nicht hat muss eine fee von $ 10 (Stand Nov. 2014) entrichten.

 

Der State Park ist ganzjährig geöffnet, der Eintrittspreis beträgt $ 10 pro Fahrzeug. (Stand Nov. 2014) An der westlichen Zufahrt entrichtet man die Fee an der Entrance Station, an der östlichen Zufahrt gibt es eine Self Pay Box am Parkplatz des Elephant Rock.

 

Bereits 1935 gegründet, ist er Nevadas ältester und auch größter State Park. In ihm finden sich versteinerte Bäume, Petroglyphs, Arches und eine Vielzahl an farbenprächtigen Felsformationen.

 

Im Park befinden sich so viele Highlights, dass ich diese extra vorstelle.

 

Die meisten Besucher nutzen wohl den Westeingang. Etwa 0,9 Meilen nach der Entrance Station beginnt die nach Norden führende Scenic Loop Rd. Diese anfangs unpaved Piste ist auch für Womos ohne Probleme befahrbar. Entlang der Loop Rd. finden sich Arche, Petroglyphs, sowie die beiden Campingplätze.

 

Hier geht es zum Arch Rock CG und zum Atlatl Rock CG.

 

Arch Rock

Arch Rock

Hier geht es zu den Locations der Scenic Loop Rd.

 

Die Fahrt geht weiter nach Osten, nach etwa 2 Meilen erreicht man die Abzweigung zur Mouses Tank Rd. Kurz nach der Einmündung befindet sich das Valley of Fire Visitor Center.

 

Folgt man nun der Straße nach Norden, erreicht man als nächstes Ziel den Mouse´s Tank. Entlang des Trails befinden sich 3 Panels mit Petroglyphs, im hinteren Teil des Canyons kann man einen Arch bewundern.

 

Petroglyphs Mouses Tank"

Hier geht es zum Mouse´s Tank

 

Weitere 0,7 Meilen weiter liegt die Rainbow Vista. Einen Besuch kann ich nur empfehlen. Vom Parkplatz aus (N36 27.067 W114 30.927)(WGS 84) wendet man sich einfach nach Osten und geht durch den Einschnitt zwischen den zwei Hügeln. Anschließend kann man die Gegend nach Lust und Laune erkunden.

 

Rainbow Vista

Hier geht es zur Rainbow Vista

 

Die Staße wechselt an der Fire Canyon Kreuzung ihren Namen, ab sofort heißt sie White Domes Rd. Der Weg führt nach Norden, durch die geschwungenen Hügel des Valley of Fire. Nach knapp 3 Meilen erreicht man den Trailhead zur Fire Wave.

 

Fire Wave

Hier geht´s zur Fire Wave & Pink Canyon

 

Weiter geht es auf der White Domes Rd. nach Norden, bevor sie in einem Linksschwenk die Richtung nach Süden wechselt. Ca. 0,9 Meilen nach dem Parkplatz der Fire Wave endet die White Domes Rd. Hier an der Wendeschleife (N36 29.198 W114 31.977)(WGS 84) ist gleichzeitig der Trailhead zum White Domes Loop Trail.

 

White Domes Area, Slot Canyon

Hier geht es zum White Domes Trail & Thunderstorm Arch / Fire Cave

 

Zwei Meilen östlich des Visitor Center befinden sich The Cabins. Diese Location ist eigentlich als Picknickareal ausgewiesen, bietet aber viel mehr. In den Hügeln hinter dem Picknickplatz warten einige Arches auf Erkundung.

 

The Cabins

Hier geht es zu den Cabins

 

In der Nähe des Osteingangs gibt es einen netten kleinen Hike zum Arrowhead Arch, obwohl die Bezeichnung Hike leicht übertrieben ist.

 

Arrowhead Arch

Hier geht es zum Arrowhead Arch

 

Weitere 0,2 Meilen nach Osten steht einer der bekanntesten Arche des Valley of Fire, der Elephant Rock. Der Parkplatz & Trailhead befindet sich aber noch einmal etwa 200 Meter weiter auf der nördlichen Seite des Hwy.

 

Hier ist nicht nur der Elephant Rock interessant, sowohl im Umfeld des Parkplatzes als auch in den Hügeln hinter dem Elephant Rock gibt es zahlreiche Arches und kleine Höhlen.

 

Elephant Rock

Hier geht es zu Beyond the Elephant Rock

 

Übersichtskarte Valley of Fire Kartendarstellung Scenic Loop Road

Karten erstellt mit Garmin BaseCamp.

Klick auf die Karten für X - Large Darstellung.

Hier gibt es die Übersichtskarte als PDF, und hier die Scenic Loop Rd. Karte als PDF.

 

©2009-2017 by Elmar Frisch •Impressum & Kontakt