Banner

Bisti Badlands Süd / Hike / NM

 

Position Parkplatz & Trailhead: (N36° 15.553' W108° 15.083')(WGS84)

 

Hoodoos

 

Die Bisti De-Na-Zin Wilderness befindet sich ca. 35 Meilen südlich von Farmington / NM. Die Anfahrt erfolgt über die NM 371 und die CR 7297. Die Abzweigung zur County Road befindet sich ca. 36 Meilen (58 KM) südlich von Farmington und etwa 70 Meilen (112 KM) nördlich der I 40. (Exit 53 / Thoreau)

 

Die CR 7297 führt nach Nordosten bis sie auf die CR 7290 trifft. Hier biegt man nach Norden ab, nach insgesamt 2,9 Meilen hat man den Stellplatz erreicht. Die Countyroads sind unpaved, aber auch für ein Wohnmobil ohne Probleme befahrbar.

 

Eine Durchfahrt zum Trailhead Bisti Nord ist nach wie vor nicht möglich, die Straße ist gesperrt. Man muss also wohl oder übel zurück auf den Hwy. 371.

 

Wohnmobil auf dem Parkplatz Trailhead

 

Die Wilderness Area ist auf den ersten Blick eine langweilige Einöde, erst auf den zweiten Blick erschließt sich deren Schönheit. Unzählige Hoodoos und viele andere teils groteske Felsformationen erfreuen das Auge. Vom Trailhead aus hält man sich Richtung Osten. In fast jedem Seitental finden sich Hoodoos.

 

Hoodoo Hoodoo Hoodoo Hoodoo

 

Die Hoodoos gibt es in fast allen Größen; Egal ob massig oder filigran wie der an einem Schwammerl erinnernden, sie sind faszinierend.

 

Schwammerlhoodoo Schwammerlhoodoo

 

Ein weiteres Highlight des Gebietes sind die cracked Eggs.

 

Cracked Eggs Cracked Eggs Cracked Eggs Cracked Eggs

 

Arche kann man ebenfalls bewundern.

 

Arch Arch Arch Arch

 

Bei einer normalen Tour, die etwa einen 3/4 Tag dauert, dürfte das Adlernest der östlichste Punkt sein, den man erreicht.

 

Felsformation mit Adlernest

 

Bei diesem Hike sieht man die unterschiedlichsten Landschaftsformen

 

Gesteinsformationen Gesteinsformationen Gesteinsformationen Gesteinsformationen

 

Festgelegte Wege gibt es nicht, jeder kann für sich selbst entscheiden wohin er läuft. Einschränkungen geben das Terrain vor, oder wie in der Karte ersichtlich, ein Zaun. Mir war dessen Existenz leider nicht bekannt, also musste ich auf dem Rückweg einen großen Umweg in Kauf nehmen.

 

Ich empfehle die Tour entgegen des Uhrzeigersinnes zu laufen, und nach dem WP / Hoodoo 6 den direkten Weg Richtung Parkplatz einzuschlagen. Bei mehreren Hikern ist dies nicht so wichtig, diese können sich gegenseitig durch den Stacheldrahtzaun helfen.

 

Meine Tour hat eine Distanz von 10,6 Meilen, ohne Umweg durch den Zaun wäre sie 1 Meile kürzer. Die reine Gehzeit lag bei 4 3/4 Stunden. Dies lässt sich nach Lust und Laune variieren. Eine nennenswerte Höhendifferenz gibt es nicht, wer wie ich auf etliche Hügel klettert, kommt auf ca. 250 Höhenmeter.

 

Ich würde die Tour als moderately strenuous / mäßig anstrengend einstufen. Die Orientierung ist für geübte Hiker nicht schwierig. Ein GPS ist nicht unbedingt nötig, vereinfacht aber die Tour.

 

Ich stelle den Track absichtlich incl. meines Umweges ein. So ist besser ersichtlich wo man aufpassen muss.

 

Kartendarstellung

 

Karte erstellt mit Garmin BaseCamp.

Klick auf die Karte für X - Large Darstellung. (Klick hier für Karte als PDF)

Alle Wegepunkte und den Track im GPX Format für Garmin gibt es hier.

©2009-2017 by Elmar Frisch •Impressum & Kontakt