Banner

Donnerstag, 17.05.2012

 

Am Morgen scheint die Sonne. Nach dem Frühstück verlassen wir Greenbrae und wenden uns Richtung Westen. Ich habe da noch eine Rechnung offen. Bei meinem letzten Besuch im Point Reyes National Seashore war es so neblig, dass ich den Leuchtturm nicht sehen und besuchen konnte. Die Voraussetzungen sind heute viel besser, die Luft ist fast klar, dafür weht ein heftiger Wind.

 

Zuerst geht es ans Wasser. Wir besuchen den North Beach und wandern ein bisschen den Strand entlang. Irgendwann wird es uns zu kühl und wir fahren weiter zum Leuchtturm.

 

Mein Vater am Strand Brandung am Strand

 

Aber: Die Treppe runter zum Leuchtturm ist gesperrt, der Wind weht zu heftig. Ich glaube es nicht, ich schaffe es wieder nicht. Egal, die Sicht ist toll.

 

Bevor wir das National Seashore verlassen, habe ich für Charly, Christa und meinen Vater noch eine kleine Überraschung auf Lager. Selbst war ich auch noch nicht dort, also ist auch bei mir die Anspannung groß. Wir halten am Bear Valley Visitor Center und gehen den Earthquake Trail. Während eines Erdbebens im April 1906 rückte der Vorgänger dieses Zauns binnen Minuten um etwas 20 Fuß auseinander.

 

Mein Vater vor dem Pazifik Charly und mein Vater am Earthquake Trail

 

Wir verlassen Point Reyes und fahren an der Bolinas Lagoon vorbei nach Süden Richtung San Francisco und verlassen kurz vor der Golden Gate den Hwy. An einem Aussichtspunkt der Golden Gate National Recreation Area parken wir die Womo´s und machen Mittag mit Blick auf die Golden Gate Bridge.

 

Mein Vater und ich vor der Golden Gate Bridge Charly und Christa vor der Golden Gate Bridge

 

Nach dem Mittagessen fahren wir zum Parkplatz der Battery Spencer, schießen noch einige Fotos der Golden Gate Bridge und fahren anschließend über die Brücke nach San Francisco.

 

Wir fahren auf der einen Seite nach San Francisco hinein, und auf der anderen Seite gleich wieder hinaus. Das Tagesziel heute ist die Half Moon Bay. Der Campground ist zwar nicht so toll, aber für heute langt es. Es ist unglaublich windig und kühl. Der Nebel drückt auf die Stimmung.

 

Auf der Golden Gate Bridge Wohnmobile auf dem Campground

 

previous

next

©2009-2017 by Elmar Frisch •Impressum & Kontakt